Notrufe

Wichtige gesetzliche Vorgaben

Ab 2020 muss jede Aufzugsanlage an ein Zwei-Wege Notrufsystem aufgeschaltet sein, sonst droht die Stilllegung der Aufzugsanlage.

Bestehende Notrufsysteme müssen auf den neuesten Stand der Technik gebracht werden oder das Notrufsystem muss komplett erneuert werden.

Unsere Leistungen

  • Lift-M GmbH unterstützt Sie bei allen Fragen rund um das Thema Notrufsysteme und arbeitet Ihnen  ein maßgeschneidertes Angebot aus. 
  • Lift-M GmbH bietet kostengünstige Lösungen sowohl bei Kauf als auch bei Miete eines neuen Notrufsystems, sowie günstige und transparente Bereitschaftskosten.
  • Lift-M GmbH setzt nur herstellerneutrale Notrufsysteme ein, die Sie an keinen bestimmten Aufzugshersteller bindet.
  • Lift-M GmbH überprüft Ihre bestehenden Notrufverträge auf Wirtschaftlichkeit und Technik.
  • Lift-M GmbH reduziert Ihre Telefonkosten bei Umstellung von analogen Anschlüssen auf GSM-Technik.

Ihre Vorteile

  • Marktgerechte Kosten und hohe Kostentransparenz, d.h. Preise können einfach verglichen und auch neu verhandelt werden.
  • Die Aufschaltung kann auf fast jede Notrufzentrale erfolgen.
  • Der Anbieter der Notrufbereitschaft kann mit dem eingebauten System ohne Probleme gewechselt werden.
  • Unabhängigkeit vom Wartungsunternehmen und Aufzugshersteller.
  • Die Wartungsfirma kann bei Bedarf ohne Probleme gewechselt werden.
  • Marktgerechte Instandhaltungskosten durch frei verfügbare Komponenten.

        Fazit: Hohe Flexibilität und eine deutliche Kosteneinsparung durch den Einsatz eines herstellerneutralen Notrufsystems!

Die Nachteile von herstellergebundenen Notrufsystemen

  • Die Aufschaltung muss immer auf die Notrufzentrale des Aufzugsherstellers erfolgen.
  • Die Aufschaltungskosten können von den Aufzugsherstellen beliebig erhöht werden.
  • Ein Anbieterwechsel ist nicht einfach möglich bzw. mit Mehrkosten verbunden.
  • Lange Vertragslaufzeiten verhindern die Flexibilität des Betreibers.
  • Häufig sind die Notrufkosten in einen Gesamtvertrag eingebunden und somit nicht mehr transparent.
  • Die Kopplung von Aufzugwartungs- und Notrufverträgen verhindern oft einen Wechsel des Vertragspartners.
  • Herstellerspezifische Bauteile können nicht am freien Markt beschafft werden und führen zu hohen Instandhaltungskosten. 
  • Ein freier Wettbewerb ist nur beschränkt möglich.

Notrufannahme und Bereitschaftsdienst

Wir übernehmen 24 Stunden 7 Tage die Woche den Bereitschaftsdienst. Im Notfall werden eingeschlossene Personen aus Ihrer Aufzugskabine befreit. Diese anfallenden Kosten werden nur im Notfall durch eine vereinbarte Pauschale erhoben.

Notruftechnik mieten

Wir installieren ein neues Notrufsystem in Ihre Aufzugsanlage. Die Kosten werden über eine monatliche Gebühr abgerechnet.

Bei Betrieb über ein GSM-Moduls, stellen wir Ihnen eine SIM-Karte zur Verfügung, die ausschließlich zur Nutzung der Notruftechnik bestimmt ist. Die anfallenden monatlichen Kosten, werden Ihnen zusätzlich über eine Flatrate  (Festpreis) berechnet.

Notruftechnik kaufen

 Wir installieren ein neues Notrufsystem in Ihre Aufzugsanlage. Die Kosten werden über eine einmalige Gebühr abgerechnet. Bei Betrieb über ein GSM-Moduls, stellen wir Ihnen eine SIM-Karte zur Verfügung, die ausschließlich zur Nutzung der Notruftechnik bestimmt ist. Die anfallenden monatlichen Kosten, werden Ihnen zusätzlich über eine Flatrate  (Festpreis) berechnet.

 


Transparenz und Fairness sind die Grundlagen unserer Dienstleistungen.

Fragen Sie uns und stellen Sie uns auf die Probe!

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Lift-M GmbH

Lift-M GmbH / Bussardstraße 5 / 82166 Gräfelfing

Telefon +49 89 / 85 85 26 10  /  Telefax +49 89 / 85 85 26 14

E-Mail: info@lift-m.de

Geschäftsführer / Hubert Niedermeier / Mobil +49 170  744 37 22